Skip to content

Wanderung zurück nach Immendorf und Rhens

Am Mittwochabend um 21:30 Uhr war es soweit: Zusammen mit einem befreundeten Imker habe ich meine Bienenvölker aus den Kirschplantagen bei Güls abgeholt und zurück nach Immendorf und Rhens gebracht. Um etwa 23:30 Uhr waren dann alle Bienenvölker an Ort und Stelle.

Kirschblüte in Koblenz

Für etwa zwei Wochen stehen einige meiner Bienenvölker zur Bestäubung in der Kirschblüte in Koblenz-Güls.

Mitglied im “Heimat schmeckt!” e.V.

Seit August 2018 bin ich mit meiner Imkerei ebenfalls Mitglied im “Heimat schmeckt!” e.V. – einem Verein zur Förderung regionaler Betriebe. Mitglieder sind Direktvermarkter und Gastronomen aus der Region. Informationen zum Verein sowie eine vollständige Mitgliederliste finden Sie unter https://www.heimat-schmeckt.de/

Zum Interview bei der Antenne Koblenz 98.0

Da war es nun also soweit 🤩 Nach einem kurzen Vorgespräch zum Thema “Imkerei als Hobby” wurde ich von Frühstarter Tim Reimann zu einem Interview eingeladen. Mit im Gepäck hatte ich eine Idee für eine Verlosung. In der Morgensendung habe ich dann einige Fragen beantwortet und auch direkt zwei Gläser Honig für die Leckermäuler in der Redaktion mitgebracht. Schön war’s!

Unser Honig beim Cafè am Markt

Seit heute erhalten Sie unseren Honig auch in Ehrenbreitstein im Cafè am Markt. Aktuell vorrätig sind 250g-Gläser Sommerblüte. Verbinden Sie Ihren Einkauf mit einer gemütlichen Tasse Kaffee und einem Stück leckeren Kuchen. Annelie Albert freut sich auf Ihren Besuch. Eine Liste der aktuellen Verkaufsstellen finden Sie unter Kontakt.

Letzte Arbeiten am Bienenstand

Die Bienen haben sich bereits seit Anfang Juli auf den Winter vorbereitet, nun sinken auch die Temperaturen und die Tage werden merklich kürzer und dunkler. Allerdings war der Futterverbrauch durch die überdurchschnittlich hohen Temperaturen im Oktober relativ groß, sodass ich die Fütterung meiner Bienenvölker ungewöhnlich weit in den Herbst ausdehnen musste. Daher sind aktuell bei allen Völkern noch die Futterräume aufgesetzt, die ich nun in den nächsten Tagen endlich abräumen kann. Damit enden für mich die Arbeiten an den Bienen bis zum Wintereinbruch und einer damit verbundenen längeren Kältephase.

Honig von der Bienenkiste bei der Bäckerei Konditorei Gassen

Seit heute gibt es unseren frischen Honig im 250g und 500g Glas auch bei der Bäckerei Konditorei Gassen in Koblenz-Arzheim. Neben dem preisgekrönten Brot und den leckeren Kuchen und Teilchen von Yvonne und Jens Gassen fühlt sich unser Honig sehr wohl und freut sich auf Ihren Besuch in der Bäckerei in Arzheim! Derzeit vorrätig sind Frühlingsblütenhonig und Sommerblütenhonig (cremig oder flüssig) in 250g oder 500g.

Abfüllung des Sommerblütenhonigs

Es ist soweit, der Sommerblütenhonig vom 31. Juli 2018 fließt in die ersten Gläser. Hier ein paar Eindrücke meiner Arbeit…

Bienenwachstücher als Abdeckung

Grundsätzlich versuchen Bienen alle Leerräume zwischen den Waben mit Wachsbrücken (kleinen Wabenstücken) zu versehen. Diese Wachsbrücken entstehen nicht nur seitlich, sondern auch oberhalb und unterhalb der Waben – also auch zum Deckel der Bienenbehausung (der sogenannten Beute). Wenn nun der Imker den Deckel abheben möchte und die Bienen alle Waben zum Deckel mit Wachsbrücken versehen haben, dann ist es im Grunde kaum mehr möglich, den Deckel ohne Beschädigung von der Beute zu nehmen. Darum setzen die meisten Imker Plastikfolien als Auflage auf den obersten Rähmchen ein: Die Bienen bauen dann zwar ebenfalls Wachsbrücken, aber eben nur zwischen dem oberen Rähmchenträger und der Folie. Der Deckel läßt sich also problemlos abheben und auch die Folie kann mühelos abgezogen werden.

In einer naturnahen Imkerei stört Plastik im Bienenvolk – zum einen aus Überzeugung, zum anderen aus rein gesundheitlichen Überlegungen. Ich habe mich daher nach einer Alternative umgesehen und sie gefunden: Wachstücher. Im Winter habe ich Bio-Leinen- und Bio-Baumwolltücher (etwa 240g/qm) mit flüssigem Bienenwachs getränkt. Diese Tücher verwende ich nun seit April in allen Völkern als natürliche Auflage und habe die Plastikfolien entsorgt. Abgesehen vom Arbeitsaufwand und den Kosten für solche Tücher (ein Tuch kostet etwa 10-15 EUR in der Herstellung, im Gegensatz zu 3 EUR für eine Plastikauflage) sehe ich keinen Grund für den Einsatz von Plastikfolien im Bienenvolk.

Koblenzer Frühlingsblütenhonig

Der erste Frühlingsblütenhonig ist geschleudert und bereits abgefüllt. Er ist sehr hell, mild im Geschmack und derzeit noch flüssig – vermutlich wegen des Akazien- bzw. Robiniennektars. Auf den Fotos sind Naturbauwaben aus dem Honigraum zu sehen.